Bankrecht, Unternehmensfinanzierung

Wir wirken regelmäßig mit in der Verwirklichung von Kreditkonstruktionen im Zusammenhang mit Unternehmenskäufen und Fusionen bzw. bei der Investition des internationalen Betriebsvermögens in Ungarn in Vertretung sowohl der Gläubiger als auch der Kreditnehmer und anderer Verpflichteter – sowohl in der Vorbereitungs-, als auch in der Dokumentations- sowie in der darauf folgenden („post closing“) Phase. In diesem Rahmen erstellen und begutachten wir die gesamte Kreditdokumentation, einschließlich der als Sicherheiten dienenden Vereinbarungen bezüglich Mobilien- und Immobilienhypothek, Pfand auf Vermögen oderGeschäftsanteil, Kaufs- und Verkaufsoptionen, Aktienhaftung, Umsatz-, Versicherungs- und Dividenden-Abtretung, Muttergesellschafts–  und Bankgarantien, sofortige Inkasso und Bürgschaftsvereinbarungen.

Nach der Liberalisierung der Devisentransaktionen und anderer Regelungen des Geldverkehrs konnte sich der Gründer der Kanzlei als einer der ersten an der rechtlichen Ausarbeitung der Anwendung der außerbörslichen Geschäfte der ausländischen Aktien, der elektronischen Bankdienstleistungen sowie des internationalen Cash-Poolings im ungarischen Umfeld beteiligen.